Seiten

Montag, 27. Februar 2012

Ich bin auf 180 ...

Ich hatte gerade ein echt  "tolles" Erlebnis. Ich muss ja zur Arbeit pendeln und da brauch ich eine Beschäftigung. Damit es schön abwechslungsreich ist, nehm ich auch mal meine Häkelsachen mit.
Heute hat mich eine Frau angesprochen, dass sie mich jetzt schon öfters beobachtet hat und sie es doch etwas komisch findet, dass ich in meinem Alter häkel.

Entschuldigung, was geht die das an???? Ja ich sehe für mein Alter sehr jung aus (ich werde immer noch gefragt, wann ich mein Abi mache und ob ich schon weiß, was ich dann machen will). Und ja ich habe mein Abi schon seit einem Jahrzehnt in der Tasche und mein Diplom mittlerweile auch schon über 4 Jahre. Es kann ihr doch egal sein, ob ich lese oder häkel. Ich beschwere mich doch auch nicht, dass sie immer mit einem Nintendo im Zug sitzt!
Ich hatte ihr dann erklärt, dass ich mindestens 2 Bücher pro Monat lese, jeden morgen beim Frühstücken die Tageszeitung lese und einfach manchmal keine Lust zum Lesen habe. Und auch nicht immer Mails schreiben will oder noch arbeiten!
Sie findet, dass man im Rentenalter noch genug Zeit zum Häkeln hat. Toll ich finde auch, dass man als Kind genug Zeit hatte, um irgendwelche doofen Computerspiele zu machen.


Kommentare:

  1. Nicht aufregen, Sarah...
    Jede(r) so wie er / Sie denkt!!!

    Handarbeiten ist sowaß tolles und beruhigt die Nerven ;-)Man lernt nette Menschen kennen und hilft sich gegenseitig ( ;-) )...

    Hab Deinen Spaß und vergiss die " tolle " Ds-Frau!!!

    LG Angela

    AntwortenLöschen
  2. Nicht ärgern - nur wundern ,-))

    lg

    melly

    AntwortenLöschen
  3. Huhu :)
    Vielleicht könnte ich Dich noch zum Probenähen brauchen ;) Danke für Dein Angebot.
    Habe keine MailAddi von Dir gefunden ...
    Liebe Grüsse
    verflixteNadel
    katzentante(ät)gmx.ch

    AntwortenLöschen
  4. Habe das gerade erstr gelesen und muß mich doch sehr wundern. Ich häkel und stricke ja auch überall aber sowas ist mir noch nie passiert. Allerdings habe ich auf dem Handwerksmarkt mal was ähnlich unverschämtes erlebt. Eine ältere Dame kam an den Stand und fuhr mich ziemlich laut an, wie ich denn die Häkelnadel halte. Sowas beklopptes hätte sie ja noch nie gesehen, woher ich denn das hätte. Ein Wunder, dass ich so überhaupt häkeln kann.... Ich habe dann irgendann gesagt, dass es bei meiner Unfähigkeit ein absolutes Wunder sei, dass ich so viele Werke fertig bekommen habe und die meisten meine Sachen auch noch so schön finden, dass sie bereit sind Geld dafür zu geben, so schlecht könnte ich dann wohl doch nicht häkeln. Da beugte sie sich über den Stand, schaute sich alles genau an und meinte dann, dass man über Geschmack ja streiten könnte.

    Das war wirklich das unverschämteste was ich in dieser Richtung erlebt habe.

    Und um es mal mit den Worten meiner Oma zu sagen:
    Lasset die Kindlein lallen, denn sie sind auf den Kopf gefallen.

    Soll die Tussi doch den Rest ihres kümmerlichen Intellekts beim Knöpfchendrücken verspielen. Es gibt auch noch Frauen mit Niveau.

    AntwortenLöschen